Herzlich Willkommen!

Hast du Anregungen, Kritik, Ideen für diesen Blog oder möchtest du einen Artikel veröffentlichen, den du über eine CRUX-Aktion geschrieben hast. Hast du vielleicht einen guten Webtipp oder möchtest von einem Buch erzählen, das du gelesen hast? Wir freuen uns über deine Mail an blog@crux-koeln.de!

Dienstag, 10. Dezember 2013

10. Törchen - CRUX-Blog's kleiner Adventskalender

Advent - viel Neues?!?

Advent ist ja die Zeit, die viel Neues bringen kann: jeden Tag ein neues Törchen am Adventskalender, jede Woche eine neue Kerze am Adventskranz, so langsam wird es Zeit für einen neuen Kalender für 2014 und und und...
Ich persönlich versuche im Advent auch, Dinge, die ich schleifen gelassen habe, wieder neu zu entdecken, versuche, Dinge anders zu machen, versuche, neue Perspektiven zu finden.

So habe ich in dieser Adventszeit zwei Aspekte in den Blick genommen:


Zum einen versuche ich, täglich wieder konsequenter das Stundengebet zu beten: morgens die Laudes, abends die Vesper und auf der Bettkante die Komplet. Diese schöne Tradition war bei mir ein wenig eingerostet. Aber ich merke wieder, wie wichtig mir dieses Beten ist, um meinen Tag zu strukturieren und regelmäßig den guten Draht zu Gott zu pflegen. Jeden Tag entdecke ich neu, wie ich mich und mein Leben in den Psalmen der alten Beter wiederfinde.

Zum anderen versuche ich, die Menschen um mich herum besser zu verstehen: Statt mich zu ärgern, wenn Menschen mir nicht mit Freundlichkeit begegnen, frage ich mich, warum sie so oder so sind. Was mag dem- jenigen im Leben fehlen oder schräg laufen, dass einen Menschen vielleicht unglücklich, weniger herzlich oder traurig macht? Warum meidet jemand von jetzt auf gleich den Kontakt? Hinter allem, was Menschen einem entgegenbringen oder wie sie sich geben, steckt ein ganz individueller, persönlicher Grund. Auch wenn ich diesen vielleicht nie ergründe. Aber das muss ich auch nicht, es reicht vielleicht, das als Ausgangslage zu akzeptieren und so die Menschen vielleicht besser annehmen zu können, mit all ihren Unzulänglichkeiten, Fehlern, Schwächen oder Launen, denn die habe ich ja schließlich auch.

Was gibt's bei euch denn Neues? Schreibt doch einfach mal einen Kommentar.

Marcus Konrad

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen